Merci, Hans Stöckli!

Avatar of Adminis Adminis - 12. April 2022 - Medienmitteilung

Hans Stöckli hat heute bekannt gegeben, dass er Ende Legislatur nicht mehr zu einer Wiederwahl als Ständerat des Kantons Bern antreten wird. Die SP Kanton Bern dankt Hans Stöckli für seine wichtige und erfolgreiche Arbeit. Die SP wird bei den Ständeratswahlen 2023 alles daransetzen, um ihren Sitz zu verteidigen. Dank ihrer guten Aufbauarbeit steht der SP eine Auswahl an bestens geeigneten Personen zur Verfügung.

Hans Stöckli hat heute bekannt gegeben, dass er Ende Legislatur nach zwölf Amtsjahren als Ständerat des Kantons Bern nicht mehr zu einer Wiederwahl antreten wird. Die SP Kanton Bern dankt Hans Stöckli für seine wichtige und erfolgreiche Arbeit als Ständerat sowie als Nationalrat, Grossrat und Stadtpräsident von Biel. In allen Ständeratswahlen hat sich Hans Stöckli jeweils gegen eine sehr starke Konkurrenz durchgesetzt. Dies gelang ihm dank seiner Persönlichkeit und seinem grossen Engagement. Als Ständerat konnte er insbesondere in der Gesundheitspolitik grosse Akzente setzen. Nebst seinem Ständeratspräsidium 2019/2020 war wohl die Annahme der von ihm gestarteten eidgenössischen Initiative «Kinder ohne Tabak» sein grösster Erfolg. Co-Präsidentin Mirjam Veglio sagt: «Hans Stöckli setzt sich mit unermüdlichem Elan für den gesamten Kanton Bern und seine Einwohner und Einwohnerinnen ein. Hans Stöckli wird grosse Spuren auch in der eidgenössischen Politik hinterlassen.»

Für die SP ist klar, dass der Kanton Bern weiterhin eine geteilte Standesstimme braucht. Die SP möchte deshalb wie bis anhin mit den Grünen auf einem Zweierticket zu den Ständeratswahlen 2023 antreten. Die SP wird dabei alles daransetzen, um den Sitz von Hans Stöckli zu verteidigen. In einem nächsten Schritt wird die SP eine parteiinterne Findungskommission einberufen. Nachdem mit Hans Stöckli zwölf Jahre lang ein Mann die SP vertrat, möchte die Parteileitung nun wieder mit einer Frau antreten. Mit der heutigen Bundesrätin Simonetta Sommaruga vertrat vor Hans Stöckli schon einmal eine SP-Frau den Kanton Bern im Ständerat. Dank ihrer jahrelangen guten Aufbauarbeit stehen der SP auch heute bestens qualifizierte Personen zur Auswahl. Interessierte Kandidatinnen können sich in den nächsten Monaten bei der Findungskommission bewerben. Die Nomination ist für den Parteitag vom 2. November 2022 vorgesehen. Co-Präsident Ueli Egger sagt: «Die SP Kanton Bern ist bereit und verfügt über bestens qualifizierte Personen, um ihren Ständeratssitz zu verteidigen.»

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare