Jedes Kind soll schwimmen lernen können

Avatar of Adminis Adminis - 13. September 2021 - Medienmitteilung

Die SP-JUSO-PSA Fraktion unterstützt das neue Sportförderungsgesetz. Sport- und Bewegung sind besonders wichtig für die Integration und sollen deshalb entsprechend gefördert werden. Allerdings muss das Gesetz noch griffiger ausformuliert werden, um die vom Grossen Rat überwiesene Sportstrategie zwingend umzusetzen. Dazu braucht es die nötigen Sportanlagen und insbesondere genügend Wasserflächen, damit jedes Kind im Kanton Bern schwimmen lernt.

Die SP-JUSO-PSA Fraktion unterstützt das neue Sportförderungsgesetz. Sport und Bewegung müssen aktiv gefördert werden. Für die SP ist es wichtig, dass die Sport- und Bewegungsförderung allen zugänglich ist, unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft. Die Inklusion von Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung muss eine Selbstverständlichkeit sein. Für Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund sind vielseitige Angebote eine Chance und fördern auch die Integration sowie die Gesundheit. Andrea Zryd, Grossrätin und Präsidentin von Bern Sport, sagt: «Um mehr Freude an Sport und Bewegung bei jungen Frauen mit Migrationshintergrund zu vermitteln braucht es entsprechende Fördermassnahmen. Sportvereine übernehmen eine wichtige Rolle bei solchen Angeboten und sollen vom Kanton entsprechend unterstützt werden.»

Allerdings muss das Gesetz noch griffiger ausformuliert werden, um die vom Grossen Rat überwiesene Sportstrategie zwingend umzusetzen. Momentan ist noch unklar, wie die Massnahmen und Ziele konkret umgesetzt werden. Es braucht insbesondere genügend finanzielle Ressourcen, damit die nötige Infrastruktur bereitgestellt werden kann. Der Sport hat einen Bildungsauftrag. Dazu braucht es genügend Sportanlagen. Weiter muss geregelt sein, wie der Kanton mit seinen Anlagen umgehen will. David Stampfli, Grossrat und Mitglied der vorberatenden Kommission, sagt: «Im Sportförderungsgesetz muss sichergestellt werden, dass der Bildungsauftrag im Sportbereich umgesetzt wird. So müssen insbesondere genügend Wasserflächen vorhanden sein, damit jedes Kind im Kanton Bern schwimmen lernt.»

Neuer Kommentar

0 Kommentare