«Wir feiern für mehr Glitzer & Liebe statt Hass»

Avatar of AdminisAdminis - 22. Januar 2020 - Medienmitteilung

Per Abstimmungscouvert gratis an die Party – LGBTIQ*-Aktivist*innen der Berner SP mobilisieren Party-Gänger*innen mit Glitzer und 90er-Musik an die Urne.  

Am Freitag, 24.01.2020, steigt in der Einspruch Diskothek (im ehemaligen Club «Bonsoir») in der Aarbergergasse in Bern erstmals die queere Party «LESS bitter MORE glitter». Die LGBTIQ*-Aktionsgruppe der SP Kanton Bern als Veranstalter*innen wollen so andere junge Party-Gänger*innen zum Abstimmen bewegen. «Wir setzen mit der Party ein Zeichen für ein JA zum Schutz vor Hass und Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung, worüber wir 9. Februar abstimmen. Zum einen wollen wir Junge, die vielleicht sonst selten abstimmen gehen, an die Urne holen. Zum anderen wollen wir die Liebe und Vielfalt feiern – denn im Feiern ist unsere Community richtig gut!», erklärt SP-Nationalrätin und Aktionsgruppen-Mitglied Tamara Funiciello. Wer das Abstimmungscouvert zugeklebt und versandbereit am Freitag mit an die Party bringt (zwischen 22:00 und 00:00 Uhr) und es gleich selber neben dem Club in den markierten offiziellen Post-Briefkasten einwirft (erkennbar durch eine Regenbogenflagge vor dem Swisscom-Gebäude, westlicher Zugang Aarbergergasse), kriegt den Eintritt geschenkt. Wer keinen CH-Pass hat oder unter 18 Jahre alt ist und nicht abstimmen darf, kann vor Ort ein Statement abgeben und sich so für mehr Schutz vor Hass aussprechen.

«Egal, ob homo, bi, queer, hetero, dazwischen oder ausserhalb – egal ob jung oder alt – es sind alle willkommen» so Funiciello. «Mit der Party wollen wir unter anderem auch queeren Berner Nachwuchs-DJ*anes eine Plattform bieten und die Drag-Kunst in Bern bekannter machen». Nebst viel Glitzer, Musik aus den 80ern, 90ern und 00ern gibt’s auch Drag-Shows mit Drag-Kings & -Queens, sowie Body-Positivity-Künstler*innen aus der Deutsch- und West-Schweiz. 

 

Bildlegende
LGBTIQ*-Aktivist*innen der SP wollen am Freitag mit der queeren Party «LESS bitter MORE glitter» Nachtschwärmer*innen mit einer speziellen Aktion an die Abstimmungs-Urne mobilisieren.

Neuer Kommentar

0 Kommentare