SP 60+

Die SP60+ vertritt auf dem Hintergrund ihrer Erfahrungen und ihrer Lebenssituation die Sicht der älteren Generation in allen politischen Belangen. Die Seniorinnen und Senioren geben ihre Meinung, wo angebracht mit politischen Vorstössen, an die massgebenden Gremien weiter. Die SP 60+ Oberaargau ist als Verein organisiert und von den übrigen SP-Organisationen wie SP Kanton Bern oder SP Oberaargau unabhängig.

Was sind unsere Ziele?

  • Die SP60+ vertritt auf dem Hintergrund ihrer Erfahrungen und ihrer Lebenssituation die Sicht der älteren Generation.
  • Sie beschränkt sich nicht auf die Wahrnehmung von altersspezifischen Interessen, sie ist auch solidarisch mit jüngeren Generationen.
  • Sie kämpft für die Gleichberechtigung und Selbstbestimmung sowie die Achtung der Würde von älteren Menschen in der Gesellschaft.
  • Sie fördert die Beteiligung von älteren Genossinnen und Genossen am gesellschaftlichen und politischen Geschehen.
  • Sie verbreitet und fördert Ideen zur Alterspolitik in Partei und Gesellschaft.
  • Sie nimmt zu politischen Themen Stellung zuhanden der SP Schweiz beziehungsweise zuhanden kantonaler, regionaler oder lokaler Parteistrukturen.
  • Sie trägt zur politischen Willensbildung innerhalb und ausserhalb der Partei bei.
    (Definition der SP Schweiz)

Wer sind wir?

Seit einem Jahr gibt es im Kanton Bern vier aktive regionale SP 60+-Gruppen, die jeweils eigene Veranstaltungen und Aktivitäten durchführen.

Die Kontaktadressen

SP 60+ Biel.Bienne-Seeland: Martin Hagi, 079 963 03 75,  Mail
SP 60+ Bern-Agglomeration: Sabine Högger, 031 333 10 70, Mail
SP 60+ Oberaargau: Verein 60+Oberaargau, Peter Kurth, 079 440 74 51, Mail / www.sp-oberaargau.ch
SP 60+ Oberland: Peter Fiechter, 079 959 41 39, Mail
In Thun existiert eine aktive SeniorInnengruppe: Suzanne Schönholzer, 033 336 68 26,  Mail

Was tun wir?

Die regionalen 60+-Gruppen führen jährlich 3-4 Veranstaltungen durch.
Die Kantonalpartei plant eine jährliche Veranstaltung, die SP Schweiz jeweils deren zwei.

SP60+ Region Oberaargau

Frühjahresveranstaltung 2017

Freitag, 28. April 2017 um 09.30 Uhr
Restaurant Bahnhof, Lotzwil                                      

Traktanden

  • Begrüssung Appell
  • Grusswort durch Adrian Wüthrich, SP-Grossrat Präsident Polizeiverband Kanton Bern
  • Vortrag Herr Christian Sieber, Chef Regionalpolizei MEOA, Bern
  • Verschiedenes

Adrian Wüthrich, SP- Grossrat und Präsident Polizeiverband Kanton Bern überbringt die Grussworte der SP- Oberaargau und berichtet kurz über den Polizeiverband des Kantons Bern: Dieser wahrt die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen, aber setzt sich auch für die materiellen Arbeitsbedingungen seiner Mitglieder ein. Darüber orientiert uns Adrian Wüthrich.

Herr Christian Sieber, Chef Regionalpolizei MEOA stellt die täglichen Aufgaben der Kantons- Polizei Bern vor. Diese sind heute sehr umfangreich und vielfältig und gestalten sich im gesellschaftlich veränderten Umfeld vielfach heraus- fordernd. Während die Sicherheit im Kanton Bern zu gewähr- leisten das oberste Ziel ist, garantiert die Kapo tagtäglich die Grundrechte, und setzt Verfassung und Gesetzte durch. Sie hilft Menschen in Not, leistet bei Katastrophen und Unfällen Erste Hilfe und führt Ermittlungen wirkungsorientiert - getreu ihrem Versprechen an die Bevölkerung - durch: „wir sind für Sie da, mit Sicherheit“. Darüber wird uns Herr Christian Sieber orientieren!

Kontakt
Peter Kurth, Präsident
SP60+ Oberaargau

Email

SP 60+ Berner Oberland

Einladung für Samstag, 13. Mai 2017 in Bern

Zug
Interlaken Ost ab: 9.00 Uhr
Spiez ab: 9.22 Uhr
Thun ab: 9.33 Uhr

Programm
10.00 Uhr: Berns Burgergemeinde und Zünfte
Wir lassen uns auf einer Stadtführung deren reiche Geschichte, Traditionen und  fürsorgerischen Pflichten näher bringen.(Treffpunkt vor dem Hotel Bellevue-Palace)

12.00 Uhr: Mittagessen im Volkshaus
Menu : Suppe oder Salat, Hackbraten, Kartoffelstock,  Gemüse: Fr.19.50
Vegi: Suppe oder Salat, Zucchini Piccata, Risotto, Grillierte Auberginen: Fr. 18.-

14.00 Uhr: Besuch mit Information bei „Haus Sein“
Die Wohn-Genossenschaft an der Brunngasse 16 in der Berner Altstadt ermöglicht das selbständige und doch gemeinschaftliche Wohnen unter einem Dach: „Damit sich das Älterwerden einfacher bewält igen lässt“.

„Haus Sein“ offeriert uns den informativen Besuch und SP 60+ offeriert die Stadtführung. Die Anreise und Mittagessen gehen auf eigene Kosten.

Die Kerngruppe SP 60+ Berner Oberland freut sich auf zahlreiche Teilnahme! (Die Teilnehmerzahl ist beschränkt)

Wir bitten um Anmeldung bis 1. Mai  an: Alfred Brawand, Lärchenweg 5, 3800 Matten b. Interlaken
Tel.: 033 / 821 21 21, E-Mail: alfred.brawand@bluewin.ch

Willst du mitmachen?

Bist du SP-Mitglied, über 60 und fühlst dich angesprochen? Werde hier Mitglied! (kostenlos)

Beitrittsformular